Veröffentlicht am: 26.01.16

klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2016 - Jetzt bewerben!

Starttermin:
26.01.16
Einreichungsfrist:
16.03.16
Veranstalter:
Landesanstalt für Medien NRW (LfM) & Stiftung Digitale Chancen
Ansprechpartner:
Jens Dupski
jdupski@digitale-chancen.de
WWW-Link:
http://www.digitale-chancen.de/klicksafepreis/inde
x.cfm/sbild.5


"Courage im Netz" steht 2016 im Fokus des klicksafe Wettbewerbs!

Der "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" wird jährlich in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen vergeben und prämiert 2016 erstmalig Maßnahmen, Projekte und Initiativen, die sich für „Courage im Netz“ einsetzen.

Der Schwerpunkt der Ausschreibung 2016 nimmt "Courage im Netz" in den Fokus

Der Umgangston im Internet ist rauer geworden. In der medialen Öffentlichkeit ist Hetze gegen Minderheiten, Sexismus oder Hate Speech als Phänomen stärker in den Fokus gerückt. Über die Ursachen gibt es die unterschiedlichsten Erklärungsansätze. Es ist jedoch Fakt, dass stillschweigendes Hinwegsehen über menschenfeindliche Äußerungen im Internet die Absender in ihrer Haltung nicht nur bestärkt, sondern Betroffene der Situation ausliefert. Daher sind Webangebote, Maßnahmen, Projekte und Initiativen gefragt, die Nutzerinnen und Nutzer einen kompetenten Umgang im Internet vermitteln und aufzeigen, wie ein couragiertes Auftreten gegen Hass und gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit das Netz für alle zu einem sichereren Ort macht.

Dies können Aktivitäten zur Demokratieförderung, Meinungsfreiheit im Netz, gegen menschenverachtendes Denken und „Hate Speech“ oder auch soziale Projekte für verschiedene Gruppen von Minderheiten sein. Wenn Ihre Maßnahme für „Courage im Netz“ steht und dazu beiträgt, das Internet zu einem Ort zu machen, an dem sich jede Nutzerin und jeder Nutzer vor virtuellen Übergriffen und unerwünschten Inhalten sicher fühlen kann, dann bewerben Sie sich jetzt um den klicksafe Preis.

Teilnahmevoraussetzungen

Die Wettbewerbsbeiträge sollen sich auf das Thema Courage im Netz und Internetsicherheit beziehen. Sie informieren über Risiken und angemessenes Verhalten im Netz und sind dazu geeignet, Medienkompetenz zu stärken. Rein technische Lösungen, Hard- und Softwareprodukte sind nicht teilnahmeberechtigt.

Bewerbung / Teilnahme

Um den "klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" können sich Webangebote sowie Maßnahmen, Initiativen und Angebote aus der analogen Welt hier bewerben. Ebenso besteht die Möglichkeit, Angebote für den Preis vorzuschlagen. Teilnehmen können alle: sowohl öffentliche Einrichtungen und Organisationen als auch Privatpersonen, Unternehmen und Initiativen.
Die Bewerbungs- und Einreichungsfrist läuft bis zum 16. März 2016.

Hier erhalten Sie weitere Informationen, z. B. zum Auswahlverfahren sowie zur Preisverleihung und Kontaktmöglichkeiten.

Der Wettbewerb

Die europäische Initiative klicksafe hat das Ziel, die Öffentlichkeit auf das Thema Internetsicherheit aufmerksam zu machen und dafür zu sensibilisieren.

Hinter klicksafe stehen die Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).



klicksafe Preis für Sicherheit im Internet

klicksafe Preis für Sicherheit im Internet

klicksafe ist eine Initiative im Safer Internet Programme der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet. klicksafe wird gemeinsam von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz (Koordination) und der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) umgesetzt.

klicksafe ist Teil des Verbundes der deutschen Partner im Safer Internet Programme der Europäischen Union. Diesem gehören neben klicksafe die Internet-Hotlines internet-beschwerdestelle.de (durchgeführt von eco und FSM) und jugendschutz.net sowie das Kinder- und Jugendtelefon von Nummer gegen Kummer (Helpline) an.


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.


Verwandte
Themenbereiche:
Informationsfreiheit, Jugendschutz, Bildungspolitik / Bildungswesen, Medienkompetenz, Förderprogramme auf Bundesebene, Mediennutzung allgemein, Medienpädagogische Konzepte, Seniorinnen und Senioren, Jugendliche, Medienkompetenz, Familien, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Ehrenamtliche , Lehrerinnen und Lehrer, Erwachsene,

Zurück zum Veranstaltungskalender