Veröffentlicht: 01.01.17

merz | medien + erziehung

JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Genderfragen sind in Zeiten der Digitalisierung, der kulturellen Partizipation und vielfältigen Darstellungs- und Selbstverwirklichungsmöglichkeiten insbesondere im Netz äußerst bedeutsam. Studien finden sich bisher aber kaum. Man ist konfrontiert mit medialen Genderstereotypen und geschlechtsspezifischen Medienpraktiken, die viele Fragen aufwerfen.
Der Schwerpunkt dieser Ausgabe von merz ist so gestaltet, dass möglichst verschiedene Sichtweisen auf das Thema Geschlecht beziehungsweise Gender und Medien zur Sprache kommen und ein Einblick in die aktuelle Forschung gewährt wird.

merz | medien + erziehung ist die einzige unabhängige medienpädagogische Fachzeitschrift in Deutschland, in der wichtige Themen der Medienpädagogik angesprochen werden. Die Zeitschrift präsentiert neben Forschungsergebnissen auch die medienpädagogische Praxis.


Mehr erfahren Sie unter:
www.jff.de/jff...




Logo JFF

JFF – Institut für Medienpädagogik


Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.



Verwandte
Themenbereiche:
Selbstdarstellung, Medienkompetenz, Lehrkräfte, Ehrenamtliche , Zeitschrift, ErzieherInnen KiTa / Hort, Eltern / Alleinerziehende / Erziehungsbeauftragte, Alle Zielgruppen / Unspezifisch, Alle Medien / Unspezifisch, digitaler Lebensalltag, medienpädagogische Grundbildung, außerschulische pädagogische Fachkräfte, Medienkompetenz, Gender, Gender, Kreative Mediengestaltung / Medienpraxis, Stereotypen, Geschlechterbias