Veröffentlicht am: 17.08.2011

Apps 4 Deutschland 2011

Starttermin:
08.11.11
Einreichungsfrist:
20.02.2011
Preisverleihung:
05.03.2012
Veranstalter:
Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.
Ansprechpartner:
Daniel Dietrich
Tel: +49 171 1006855
info@appsfuerdeutschland.de
WWW-Link:
http://www.apps4deutschland.de

Das Open Data Network, die Open Knowledge Foundation Deutschland und das Government 2.0 Netzwerk haben den Open Data Wettbewerb "Apps 4 Deutschland" 2011 ausgelobt. Das Ziel ist es, Open Data-Vorhaben in Deutschland zu fördern. Als Wettbewerbsbeiträge werden Internetapplikationen oder mobile Applikationen (Apps) gesucht, die Daten wie beispielsweise Wetterdaten, Informationen über die Luftqualität oder über die Verwendung der Steuergeldern nutzbar machen können. Die für den Wettbewerb bereitgestellten Daten können aus verschiedenen Bereichen, beispielsweise Umwelt, Verkehr, Wetter oder Bildung kommen. Zudem werden während des Wettbewerbs Links zu Datensätzen auf dem Wettbewerbsportal unter einer "offenen" Lizenz aufgelistet, die für die Entwicklung von Apps genutzt werden können. Behörden sowie die Freie Hansestadt Bremen haben zugesagt, Datensätze bereitzustellen.

Der Hintergrund des Wettbewerbs: Die Daten der öffentlichen Verwaltung sind wichtig für eine breite öffentlichkeit und können durch eine transparente Veröffentlichung innovative Entwicklungen und neue Dienstleistungen innerhalb der Gesellschaft fördern. Designer, Programmierer, Journalisten, Forscher, Organisationen, Unternehmen und alle Interessierten sind aufgerufen, ab dem 8. November 2011 ihre Wettbewerbsbeiträge einzureichen. Wichtig ist: Die Teilnehmer müssen ihren ersten Wohnsitz in Deutschland haben.

Die Wettbewerbsbeiträge können in den drei Kategorien Ideen, Anwendungen und Daten eingereicht werden:

  • Ideen:
    Jeder kann Ideen für Projekte einreichen, die Daten des öffentlichen Sektors weiterverarbeiten. Eine konkrete Umsetzung oder Programmierung ist in dieser Kategorie nicht notwendig.

  • Anwendungen:
    Entwickler und Programmierer können funktionsfähige Anwendungen einreichen, die Daten des öffentlichen Sektors weiterverarbeiten.

  • Daten:
    Deutsche Behörden können im Rahmen des Wettbewerbes Datensätze bereitstellen, die vorher nicht als "offene" Daten zugänglich waren.

Grundsätzlich müssen alle Beiträge auf frei verfügbaren, offenen und wiederverwertbaren Daten des öffentlichen Sektors in Deutschland basieren oder diese nutzen. Die Gewinner des Wettbewerbs werden im März 2012 auf der CeBIT prämiert. Weitere Fragen zum Wettbewerb werden per E-Mail unter info@appsfuerdeutschland.de beantwortet.

Die Unterstützer des Wettbewerbs sind das Bundesministerium des Innern, der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e.V.) sowie das Statistische Bundesamt und das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie.


Verwandte
Themenbereiche:
E-Government, Mediennutzung allgemein, Internetdienste, Internet, Mobile Nutzung

Zurück zum Veranstaltungskalender