Veröffentlicht am: 09.04.19

Zweites Projektpartnertreffen in Hannover

Das Haus kirchlicher Dienste und die Stiftung Digitale Chancen kooperieren im Projekt bremke.digital, um mit Hilfe von digitalen Anwendungen und einem passenden Qualifizierungsangebot für Ehrenamtliche den Herausforderungen der weniger werdenden Infrastruktur im ländlichen Raum entgegenzuwirken. Das Projekt wird im Ortsteil Bremke der Gemeinde Gleichen in Südniedersachsen durchgeführt und von den Bremker*innen unterstützt.

Die beiden Projektpartner trafen sich am 4. April 2019 in Hannover. Inhalte des Treffens waren zum einen die Ergebnisse der ersten Projektphase, in der eine Bedarfserhebung in Bremke stattgefunden hat. Zum anderen planten die Vertreter*innen der Organisationen den Beginn der zweiten Phase, in der in einem Co-Creation Prozess passende digitale Anwendungen identifiziert und ein Qualifizierungs- und Unterstützungsangebot entwickelt werden.

Die nächste Veranstaltung in Bremke ist der 2. Runde Tisch am 7. Mai um 19 Uhr im Bremker Feuerwehrhaus, bei der die Projektpartnerorganisationen zusammen mit den Unterstützer*innen aus Bremke die Fortschritte des Projektes vorstellen und die Bremker*innen in den Prozess miteinbeziehen.

Weitere Informationen

Quelle: Stiftung Digitale Chancen



Interimlogo bremke.digital - Ortswappen mit Schriftzug

bremke.digital

Ziel des Pilotprojektes ist die Erprobung und anschließende Übertragung eines Modells zur Gewinnung von mehr Lebensqualität und zur Förderung des dörflichen Zusammenlebens durch die Nutzung digitaler Dienste im Ortsteil Bremke der Einheitsgemeinde Gleichen in Südniedersachsen.







Weitere inhaltlich zusammenhängende Materialien finden Sie hier.


Verwandte
Themenbereiche:
Bürgerbeteiligung, Medienkompetenz, Kursangebote / -inhalte/Curricula, Ländliche Regionen, Infrastruktur