Veröffentlicht am: 11.07.06

BIENE 2006: Noch 10 Tage bis Wabenschluss

Quelle: Aktion Mensch / Stiftung Digitale Chancen

Berlin/Bonn, 11. Juli 2006 - Nur noch 10 Tage, dann müssen die besten barrierefreien Webseiten zur BIENE 2006 eingereicht sein. Zur Erinnerung: Wegen der zu erwartenden hohen Beteiligung hatten die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen den Einsendeschluss auf den 21. Juli gelegt, um alle eingereichten Webseiten bis zur Nominierung der Finalisten Ende November gründlich testen zu können. Die Zeit werden wir auch brauchen, sagt Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen. Momentan liegen wir bei den Anmeldezahlen bereits leicht über dem Vorjahr. Und aus Erfahrung wissen wir, dass die meisten Teilnehmenden bis zur letzten Minute an ihren Angeboten arbeiten, so Croll weiter.

Eine höhere Zahl von Wettbewerbsbeiträgen erwartet Iris Cornelssen, Projektleiterin für die BIENE bei der Aktion Mensch, auch wegen des Vorschlagsverfahrens. Erstmals können in diesem Jahr Nutzer und Nutzerinnen Webseiten für eine BIENE vorschlagen, die sie im Sinne der Barrierefreiheit für vorbildlich halten. Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen mit und ohne Behinderung diese Möglichkeit nutzen und uns helfen, die verborgenen Schätze im barrierefreien Netz zu finden. Wir suchen Webangebote, bei denen die Anbieter eventuell gar nicht wissen, dass sie für eine BIENE in Frage kommen, die aber dennoch Menschen mit Behinderung den Zugang erleichtern.

Solche Projekte möchten die Veranstalter unter anderem im Nachwuchsbereich finden. Es wäre ein gutes Zeichen für die Zukunft der Barrierefreiheit, wenn wir auch hier viele Einreichungen bekommen, appellieren Croll und Cornelssen an den Webdesigner-Nachwuchs. Die reine Anzahl der Teilnehmer sei aber letztlich nicht entscheidend, betonen beide: Was zählt, ist die Qualität, denn Menschen mit Behinderung können nur durch wirklich barrierefreie Seiten die Chancen des Internet nutzen.

Über die BIENE

Seit 2003 prämieren die Aktion Mensch und die Stiftung Digitale Chancen die besten barrierefreien Angebote im Internet mit einer BIENE. BIENE steht dabei für Barrierefreies Internet eröffnet neue Einsichten, aber auch für Kommunikation, gemeinsames Handeln und produktives Miteinander. Mehr als 700 Unternehmen, bundesweit arbeitende Organisationen sowie Behörden und Ministerien haben sich bislang am Wettbewerb beteiligt.

Teilnehmen können Betreiber und Gestalter deutschsprachiger Webangebote. Für junge Webdesigner in der Ausbildung oder im Studium schreiben die Veranstalter einen Nachwuchspreis aus. Sonderpreise können für Lösungen vergeben werden, die spezifische Bedürfnisse einzelner Nutzergruppen berücksichtigen. Das können sein: Angebote für gehörlose Menschen, die Gebärdensprache verwenden, Angebote für Menschen mit Lernschwierigkeiten oder andere herausragende und innovative Entwicklungen.

Der Preis ist rein ideeller Natur. Für die Betreiber nicht kommerzieller Webseiten, wie Vereine oder Selbsthilfegruppen mit Angeboten von öffentlichem Interesse, können Förderpreise vergeben werden.

Die Ausschreibungsfrist hat am 5. Mai 2006 begonnen. Einsendeschluss ist der 21. Juli 2006. Die Preisverleihung findet im Dezember statt. Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.biene-award.de oder bei:

Pressestelle der Aktion Mensch
Iris Cornelssen und Christian Schmitz
Heinemannstraße 36
53175 Bonn

Telefon: (01 74) 34 12-7 25 oder -7 07
Telefax: (02 28) 20 92-3 33

iris.cornelssen@aktion-mensch.de
christian.schmitz@aktion-mensch.de
http://www.aktion-mensch.de
Stiftung Digitale Chancen
Jutta Croll, M. A.
Büro Berlin:Fasanenstraße 3
10623 Berlin

Telefon: (0 30) 43 72 77-30
Telefax: (0 30) 43 72 77-39
Mobil: (01 63) 5 49 37 73

Büro Bremen:
Am Fallturm 1
28359 Bremen

Telefon: (04 21) 2 18-40 46
Telefax: (04 21) 2 18-48 94

jcroll@digitale-chancen.de
http://www.digitale-chancen.de

Mehr erfahren Sie unter: www.biene-award.de